Der Keusche Lebemann - Theater 2018/2019


Inhalt

In dieser Saison bringt die über die Vogelsberger Grenzen hinaus bekannte Stockhäuser Theatergruppe des SV Stockhausen e.V. einen Klassiker auf die Bühne, der vor genau 97 Jahren im Volkstheater München seine Uraufführung hatte. „Der keusche Lebemann“ von Franz Arnold und Ernst Bach ist ein bis heute immer wieder gern von den größten deutschen Bühnen gespielter Schwank in 3 Akten, der seine Attraktivität und Beliebtheit auch nach nahezu 100 Jahren nicht zu verlieren scheint.

 

 

Zum Inhalt:

 

Der einjährige Aufenthalt in der großen weiten Stadt Berlin hat Gerty Seibold schon mächtig verändert. Sie ist jung, schön, intelligent und trägt sich mit Heiratsgedanken. Aber nur mit einem Mann der bereits erfahren ist, etwas erlebt hat, kurz, mit einem echten Lebemann, so ihr unumstößlicher Wille.

Ihr Vater Julius Seibold dagegen will seine Tochter solide und bodenständig verheiratet wissen. Auch und vor allem damit die Mitgift in der Firma "Seibold und Stieglitz" bleibt.

Max Stieglitz, der Kompagnon von Julius, ist genau so ein solider und bodenständiger Mann, der dafür aber weder gesellschaftlich gewandt noch erfahren ist. Ein Mann der Zahlen und Geschäftsvorgänge, ergo das Gegenteil von einem "Lebemann".

Um Max Stieglitz dennoch für Gerty attraktiv zu machen, muss er umgehend in einen solchen Lebemann verwandelt werden. Nur mit einigen Tricks, Intrigen und falschen Tatsachen ist es Julius möglich seinen Kompagnon Max ins rechte Licht zu rücken.

Es liegt auf der Hand das dieses Vorhaben unweigerlich zu Verwechslungen und skurrilen Szenen im Hause Seibold führen muss, was den geneigten Zuschauer sicherlich herrlich amüsiert.

 

 


Die Rollen und ihre Darsteller


Julius Seibold, Fabrikant

Regine, seine Frau

Gerty, deren Tochter

Max Stieglitz, Kompagnon von Seibold

Ria Ray, Filmstar

Walter Riemann

Heinz Fellner

Hilde

Wally

Anna, Dienstmädchen bei Seibold

Droschkenkutscher

Jürgen Kimpel

Karin Nies-Galfe

Romana Schwarz

Ralf Kaiser

Beate Eidmann

Daniel Fritz

Sebastian Wahl

Nadine Borrmann

Marina Lang

Annedore Schwarz

Christoph Kimpel

Regie

Christoph Kimpel


Hinter den Kulissen:

Technik:

Jürgen Kurz

Jan-Georg Wahl

 


Vorstellungen und Kartenverkauf

                                              

Donnerstag

Samstag

Sonntag

Freitag

Samstag

Freitag

Samstag

27.12.2018

29.12.2018

30.12.2018

04.01.2019

05.01.2019

11.01.2019

12.01.2019

 

jeweils um 19.30 Uhr in der

Sport- und Mehrzweckhalle Stockhausen

 

Generalprobe am 23.12.2018 um 15.30 Uhr

Kartenvorverkauf (ab 10.12.2017) bei

Firma Fritz · Dach u. Fassade aus Metall, Stockhausen,

Telefon 0 66 47 / 91 91 91

 

Volksbank eG Geschäftsstelle Stockahusen

 

Telefon 0 66 47 / 4 71

 

 

Erster Kartenvorverkauf am Sonntag, 09.12.2018 von 16.00 bis 17.30 Uhr in der Sport- und Mehrzweckhalle Stockhausen.


Angenehme Unterhaltung wünschen Ihnen

Viel Spaß und gute Unterhaltung!